Personen- und Dienstleistungsverzeichnis

Elternbeiträge Kindertagesstätten 

Beschreibung

Die Stadt Salzkotten zieht die Elternbeiträge für die im Stadtgebiet in kommunaler, kirchlicher und freier Trägerschaft betriebenen Kindertagesstätten ein und leitet diese an den Kreis Paderborn, Kreisjugendamt, weiter.

Gem. der Satzung über die Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und außerschulischen Angeboten der Offenen Ganztagsschule vom 27.06.2006 in der Fassung der 2. Änderungssatzung vom 18.06.2007 sind die Elternbeiträge für die kreisangehörigen Gemeinden (außer Stadt Paderborn) des Kreises Paderborn einheitlich festgesetzt worden.

Der Elternbeitrag ist einkommensabhängig gestaffelt. Unter Einkommen ist gem. Satzung die Summe aller positiven Einkünfte der Beitragspflichtigen im Sinne des § 2 Absatz 1 und 2 des Einkommenssteuergesetzes ("Gesamtbetrag der Einkünfte") zu verstehen.

Maßgeblich für die Bemessung der Beitragshöhe ist immer das Einkommen eines Kalenderjahres.

Im Rahmen der erstmaligen Ermittlung des Jahreseinkommens (bei Aufnahme des Kindes) oder im Rahmen einer zu aktualisierenden Berechnung auf Grund von Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen sind die prognostizierten Einkünfte für das gesamte laufende Jahr zu berücksichtigen., wenn davon auszugehen ist, dass die Einkommenssituation voraussichtlich auf Dauer besteht. Eine Festsetzung bzw. Neufestsetzung erfolgt für den gesamten beitragspflichtigen Zeitraum des laufenden Jahres. Sollte aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen die Ermittlung des Einkommens des laufenden Kalenderjahres nicht möglich sein, ist auf das Einkommen eines Kalendervorjahres zurückzugreifen. Bei der Überprüfung einer bereits erfolgten oder bei einer erstmalig rückwirkenden Beitragsfestsetzung wird das tatsächliche Einkommen im Jahr der Beitragspflicht zu Grunde gelegt.
Von den Bruttoeinnahmen aus den verschiedenen Einkunftsarten werden die dazugehörigen Werbungskosten, mind. in Höhe der Werbungskostenpauschale, abgezogen.
Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen können bei der Ermittlung des Elterneinkommens nicht berücksichtigt werden.
Für das 3. und jedes weitere Kind sind die nach § 32 Absatz 6 Einkommenssteuergesetz zu gewährenden Freibeträge abzuziehen.

Bei Beamten, Richtern und ähnlichen Einkommensbeziehern aus Beschäftigungsverhältnissen, die eine beitragsfreie Altersversorgung erhalten, ist einem anderen vergleichbaren Arbeitnehmer gegenüber ein geringeres Bruttoeinkommen vorhanden. Aus diesen Gründen hat der Gesetzgeber die Hinzurechnung eines pauschalen Betrages in Höhe von 10 % der Einkünfte aus diesem Beschäftigungsverhältnis vorgesehen.

Adresse

Anschrift

Rathaus
Marktstraße 8
33154 Salzkotten

Erreichbarkeit / ÖPNV

Öffnungszeiten

Das Rathaus hat seit dem 13.07.2020 wieder eingeschränkt geöffnet. Es wird aufgrund des vorbeugenden Infektionsschutzes um die vorrangige Kontaktaufnahme via E-Mail oder Telefon gebeten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zu nachfolgenden üblichen Servicezeiten telefonisch unter der Rufnummer 05258/507-0 oder per E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik oder den persönlichen Durchwahlnummern und E-Mail-Adressen erreichbar.

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Bei einem notwendigem persönlichem Erscheinen beachten Sie bitte die Vorgaben zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und Desinfektion der Hände) und melden Sie sich an der Info-Theke im Eingangsbereich.